Zertifizierung ISO 18587

Die ISO 18587 stellt als separate Zertifizierungsnorm die Anforderungen an maschinelles Übersetzen dar.
Inhaltlich wurde, wie auch schon in der ISO 17100 für Übersetzungsdienstleistungen, die Prozessorientierung abgebildet (Projektvorbereitung, Produktion und Projektnachbereitung). An die Kompetenz, Qualifikation und Professionalität von Posteditoren sowie den Einsatz von MÜ-Technologie werden hohe Ansprüche gestellt.

Die ISO 18587 wird durch LinquaCert in Kombination mit Audits nach ISO 9001 und/oder ISO 17100 durchgeführt. Übersetzungsdienstleister, die eine Zertifizierung nach ISO 18587 anstreben, sollten relevante Normaspekte in ihr bestehendes Prozessmanagement integrieren:

  • Fachgebiete und Kompetenzen der Posteditoren in der Vendorendatenbank ergänzen
  • Workflows zum Posteditieren im Projektmanagement-Tool abbilden
  • Nach ISO 18587 geforderte Verfahren ausarbeiten und umsetzen
  • Kommunikationsketten für Posteditoren-Feedback systematisieren
  • Textarten und Sprachkombinationen mit verschiedenen MÜ-Werkzeugen testen

Blog WebMastered by All in One Webmaster.